Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. OK Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen

https://myprofile.panasonic.eu/login?lang=de_DE&{0} /servlet/saml/logout4eu?{0} //shop.panasonic.de/s/Sites-DE-B2C-Site/dw/shop/v13_6{0}?client_id=10d38a11-2677-4619-8f77-3dd61bcd19b6 #.###,00 010

Rücknahme und Recycling

Recycling ist nicht gleich Recycling. Daher verfügen wir über eigene Rücknahmesysteme. Sie prüfen ihre Partner von A bis Z und treiben die Entwicklung neuer Recyclingverfahren wesentlich voran.

Rücknahme und Recycling

Umweltgerecht: Den Kreislauf in Gang halten

Kunststoff, Kupfer, Stahl, Glas und Edelmetalle – elektronische Produkte bergen viele wertvolle Ressourcen, die dem Materialkreislauf unbedingt wieder zugeführt werden sollten. Zudem finden sich in manchem Bauteil Schadstoffe, die entsorgt werden müssen. Umso wichtiger ist ein verantwortungsbewusster Umgang mit Altgeräten. Dieser wird gesetzlich geregelt.

In Europa Pflicht: Die „WEEE-Richtline“

Die sogenannte WEEE-Richtlinie (Waste Electrical and Electronical Equipment) verpflichtet Elektro- und Elektronikhersteller, Altgeräte auf eigene Kosten einzusammeln und dem Recycling zu zuführen. Außerdem müssen die Hersteller den Verbraucher darauf hinweisen, dass er diese nicht im normalen Hausmüll entsorgen darf, sondern dafür vorgesehene, öffentliche Sammelstellen nutzen muss. Entsprechende Kennzeichnungen (eine durchgestrichene Mülltonne) finden sich folglich auf allen Panasonic Produkten und/oder Bedienungsanleitungen. Nach dem Einsammeln durch die Gemeinden werden die Geräte über die Hersteller den Recyclingsystemen zur Verfügung gestellt.

Als Recyclingunternehmen klicken Sie bitte hier, um bei Bedarf Informationen zur Wiederverwertung und Behandlung der Panasonic Altgeräte gemäß Artikel 11 der WEEE-Richtlinie zu erhalten.

Rückgabe von Elektro-Altgeräten für Konsumenten

Verbraucher müssen Altgeräte zu den offiziellen Sammelstellen bringen. Diese können auch beim Händler sein, bei dem man ein elektronisches Produkt oder entsprechendes Zubehör wie Batterien erwarb. Zudem ist gelegentlich auch die Abholung bestimmter Geräte (bspw. von alten Kühlschränken oder Waschmaschinen) möglich. Dabei unterscheidet sich die Art, wie die Rücknahme organisiert ist, von Land zu Land – gegebenenfalls gar von Gemeinde zu Gemeinde. Adressen und Öffnungszeiten der Sammelstellen sowie weitere Informationen finden Sie in den Ortsverzeichnissen, Gemeindeblättern oder auch im Internet.

Rücknahme und Recycling

Panasonic: Pionier in puncto Recycling

Unser Handeln geht jedoch weit über diese gesetzliche Bestimmung hinaus. Bereits vor mehr als zehn Jahren errichteten wir in Japan ein eigenes Hightech-Recyclingzentrum (Matsushita Eco Technology Center). Dort begannen wir nicht nur, Fernsehgeräte, Waschmaschinen, Klimaanlagen und Kühlschränke selber zu recyceln, sondern starteten auch intensive Forschungen zu den verbauten Materialien, ihrer Trennung sowie bestmöglicher Wiederverwertbarkeit. Dieses Know-how kam uns in Europa zu Gute. Denn auch hier errichteten wir ein eigenes Rücknahmesystem: das ENE EcologyNet. Als im Sommer 2005 das WEEE-Gesetz in Kraft trat, war ENE bereits seit mehreren Monaten aktiv.

Rücknahme und Recycling
Rücknahme und Recycling

Für „echte“ Wiederverwertung – ENE EcologyNet Europe

Trotz aller Gesetze nehmen 54 Prozent aller Elektro-Altgeräte in der EU nicht konforme Wege: Sie landen im Schrotthandel, Auto-Shredder oder werden zu überaus fraglichen „Wiederverwendungen“ exportiert. Dieser Entwicklung wollen wir durch eigene Rücknahmesysteme, über die wir weltweit verfügen, entgegentreten.

Panasonics Tochtergesellschaft ENE EcologyNet beispielsweise, übernimmt nicht nur alle Rechts-, Transport- und Recyclingpflichten unseres Unternehmens bezüglich der WEEE-Richtlinie, sondern bietet dies auch anderen Herstellern in Europa an. Angefangen bei der Sammlung von Altgeräten, organisiert sie die fachgerechte Behandlung aller Materialien sowie deren professionelles Recycling. Und zwar ausschließlich bei ausgesuchten, vertrauenswürdigen Entsorgungs-/Recyclingbetrieben, welche von externen Stellen regelmäßig zertifiziert werden. Zusätzlich kontrolliert ENE seine Partner in Form jährlicher Qualitäts-Audits. Wesentliche Kriterien sind dabei die:

  • sichere Entsorgung von Schad- und Gefahrstoffen,
  • Reinheit der gewonnenen Wertstoffe,
  • Erfüllung der geforderten Recyclingquoten,
  • Nachvollziehbarkeit der Verwertungswege,
  • unbedingte Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.

Selbstverständlich lässt sich ENE selbst jährlich von unabhängigen Sachverständigen prüfen und stellt diese Zertifikate seinen Kunden zur Verfügung.

Aus Alt wird Neu

Unsere Experten von ENE sowie anderen Panasonic Entsorgungsunternehmen nehmen immer wieder Materialanalysen vor und überprüfen Geräte auf ihre stoffliche Zusammensetzung. Außerdem treiben sie die Entwicklung und Verbreitung neuer Recyclingverfahren voran – beispielsweise, um sortenreinen Kunststoff aus schwer trennbaren Gemischen zu gewinnen. Auch bei der Wiederaufbereitung von Glas in höchster Qualität ist unser Konzern weit vorn: Bei der Demontage alter Röhrenfernseher, die in vielen Ländern noch Usus sind, verwendet Panasonic unter anderem modernste Laser-Trenntechnik. Desweiteren arbeitet Panasonic an Recyclingsystemen, um die knappen Ressourcen aus der LCD- sowie Plasma-TV Bildschirmen wiederzugewinnen.

Rücknahme und Recycling

'Kein' Abfall

Nicht nur bei Produkten, auch bei Abfällen, die im Rahmen der Panasonic Fertigung entstehen, streben wir höchste Recyclingquoten an. Bereits im Geschäftsjahr 2013 soll der Anteil der dabei entstehenden Abfälle, die auf der Deponie landen, quasi gleich Null sein – das sieht unsere Umweltstrategie vor. Dementsprechend wollen wir eine Recyclingrate von 99 Prozent oder besser erreichen. Die Chancen dafür stehen gut: Aktuell liegt besagte Quote bereits bei 97,4 Prozent (Stand 2011)! Zu dem hohen Wert trägt unser kreativer Umgang mit Wertstoffen bei.

Rücknahme und Recycling

Panasonics Fertigungsstätte in Tschechien beispielsweise, gibt ihre brennbaren Abfälle an eine Zementfabrik weiter, welche diese als Ersatzbrennstoff nutzt. Selbst Lebensmittelabfälle aus der Kantine, die bei Unternehmen wie der Panasonic System Networks Company U.K. (PSNUK) immerhin 7,2 Tonnen ausmachen, werden der Wiederverwertung zugeführt. So arbeitet PSNUK mit einer Firma zusammen, die daraus Kompost herstellt. Dieser wird an Bauern aus der Umgebung verkauft.

Toner-Kartuschen-Recycling

Panasonic Systems Networks Europe (PSNE), eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH, erweitert sein europäisches Recyclingprogramm für benutzte Toner-Kartuschen und stellt dafür einen Web basierten Rücksendeprozess zur Verfügung. Bereits im Dezember 2004 startete die Panasonic System Networks UK (PSNUK) in Großbritannien ein Recyclingprogramm. Konsumenten aus verschiedenen europäischen Ländern können gebrauchte Faxkartuschen des Herstellers an PSNUK schicken und so dem fachgerechten Recycling zuführen. Entsprechende Rücksendeetiketten befinden sich in den Produktverpackungen.

Rückgabe von Elektro-Altgeräten für Konsumenten

Verbraucher müssen Altgeräte zu den offiziellen Sammelstellen bringen. Diese können auch beim Händler sein, bei dem man ein elektronisches Produkt oder entsprechendes Zubehör wie Batterien erwarb. Zudem ist gelegentlich auch die Abholung bestimmter Geräte (bspw. von alten Kühlschränken oder Waschmaschinen) möglich. Dabei unterscheidet sich die Art, wie die Rücknahme organisiert ist, von Land zu Land – gegebenenfalls gar von Gemeinde zu Gemeinde. Adressen und Öffnungszeiten der Sammelstellen sowie weitere Informationen finden Sie in den Ortsverzeichnissen, Gemeindeblättern oder auch im Internet.

Rücknahme und Recycling

Rückgabe von Elektro-Altgeräten für gewerbliche Nutzer

In den meisten EU-Mitgliedstaaten dürfen Firmenkunden ihre alten Produkte nicht an kommunale Sammelstellen zurückgeben. Sie können sich an ihre Panasonic Händler wenden, welche die Entsorgung organisieren. Darüber hinaus offeriert Panasonic Computer Products (PCPE) seinen Endkunden ein individuelles und kostenloses Rücknahmesystem. Alles, was Sie tun müssen ist, eine der folgenden gebührenfreien Nummern zu wählen. Nach Eingang Ihres Anrufs veranlasst Panasonic die Rücknahme der Altgeräte direkt vom Ort des Anrufers:

Großbritannien: +44(0) 8709 079 079
Deutschland: +49(0) 1805 410 930
Frankreich: +33(0) 1 55 93 66 60
Spanien: +34(0) 901 101 157
Italien: +39(0) 848 391 999

Übrigens:

Wussten Sie, dass zur Herstellung der LCD TV Panels Indium Zinnoxid (ITO) – ein Gewürzmetall – verwendet wird? Und das dieses in etwa acht Jahren erschöpft sein könnte? Aufgrund der geringen natürlichen Vorräte von 11.000 Tonnen sowie der sehr hohen Nachfrage zählt Indium zu den knappsten Rohstoffen der Welt. Ein Land, in dem derzeit Indium in größeren Mengen recycelt/wiedergewonnen wird, ist Japan.

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. OK Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen