https://myprofile.panasonic.eu/login?lang=de_CH&{0} /servlet/saml/logout4eu?{0} CHF (UVP) # ###.00 000 010 //panasonic-switzerland-purchase-now.ibrandiq.com/de/Widgets/Fluid/{0} //panasonic-switzerland-purchase-now.ibrandiq.com/Products/MultipleInstock/Fluid/{0}

Farbe wählen
Retail Sales Price: Kaufen Buy from Panasonic Where to Buy

Mit der LUMIX FZ300 nach Sri Lanka

Mit der LUMIX FZ300 nach Sri Lanka

© Bence Máté    

Sri Lanka, das frühere Ceylon, ist ein echter Sehnsuchtsort für Wildlife-Fotografen. Denn durch die Insellage finden sich hier viele sogenannte endemische Tierarten, die es nirgendwo anders gibt. Fotograf Bence Máté war dort. Aber nicht mit großem Equipment, sondern mit der LUMIX Bridge-Kamera FZ300. Kann der kompakte Superzoomer den Profi überzeugen?
   

Bence Máté - nah am Tier mit dem nötigen Abstand

Bence Máté ist einer der talentiertesten Wildlife-Fotografen der Gegenwart. Seit seiner Jugend gewann er unzählige Auszeichnungen. So wurde der 1985 geborene Ungar als erster und bislang einziger Fotograf „BBC Wildlife Photographer of the Year“ in der Nachwuchs- und Erwachsenen-Kategorie. Das Markenzeichen von Bence Máté sind seine kreativen Fotoverstecke, bei denen oft Einwegspiegel im Einsatz sind. Auf Sri Lanka stellt sich der Globetrotter ungetarnt und mit leichtem Gepäck der Tierwelt.

Im Inselstaat vor der indischen Südküste sind die Wildtiere weniger scheu als in Europa. Auf Abstand zu seinen Motiven bleibt Bence Máté trotzdem oder gerade deshalb. Denn: Wildtier bleibt Wildtier. Der Wildlife-Profi weiß: Überschreitet man eine unsichtbare Grenze, geht man als Fotograf leer aus oder bringt schlimmstenfalls sich und das Motiv in Gefahr.

Bence Mate Instagram

 

 

 

Bence Máté

Fotograf Bence Máté    

Mit der LUMIX FZ300 nach Sri Lanka

 Bence Mate hat eine Ceylon Lanzenotter entdeckt und zoomt heran. Diese Giftschlange gibt es nur auf Sri Lanka. Dank AF-Tracking auf den Punkt scharf. | © Bence Máté    

Mit der LUMIX FZ300 nach Sri Lanka

Felsenkrabbe mit knallblauen Augen. Die ruhenden Scheren sagen: Alles Roger! Im Halbdunkel zeigt sich die Lichtstärke der FZ300. | © Bence Máté    

Mit der LUMIX FZ300 nach Sri Lanka

Als Wildlife-Fotograf respektiert Bence Máté die Komfortzone der Tiere. Der 24x Zoom der FZ300 bringt ihn trotzdem ganz nah an dieses Palmenhörnchen.| © Bence Máté    

LUMIX FZ300 – Bridge to Wildlife

Ein Vollprofi wie Bence Máté geht mit einer Bridge-Kamera auf Fotosafari?! Das klingt ungewöhnlich, macht aber richtig Sinn. Denn die LUMIX FZ300 fokussiert nicht nur extrem schnell, sondern ist auch noch zoom- und lichtstark. Drei Eigenschaften, die bei Tieren vor der Kamera enorm wichtig sind.
Der riesige Brennweitenbereich des 24x LEICA DC Vario-Elmarit ist für Wildlife-Aufnahmen wie geschaffen. Schlechte Lichtverhältnisse? Die sind im Regenwald von Sri Lanka an der Tagesordnung, aber kein Problem. Denn die Superzoom-Kamera bietet von 25 bis 600mm (KB) eine Lichtstärke von f2.8. „Dadurch kann man auch bei wenig Licht noch mit kurzen Verschlusszeiten fotografieren“, so Bence Máté.
Für scharfe Freihandaufnahmen sorgt der auf fünf Achsen wirkende Bildstabilisator.
Der Wildlife-Fotograf schätzt zudem das staub- und spritzwassergeschützte Design der FZ300: „So muss ich mir keine Sorgen um mein Equipment machen.“

Zur FZ300 Produktseite

LUMIX FZ300