Die nanoe™ Technologie von Panasonic sorgt in China dafür, dass Kleidung stets frisch riecht

Die Waschmaschine von Panasonic mit nanoe™ Technologie beseitigt hartnäckige Gerüche in der Kleidung

Das Produktplanungsteam von Panasonic in China hat die desodorierende Wirkung der firmeneigenen nanoe™ Technologie bei der Entwicklung einer einzigartigen Waschmaschine genutzt. Diese beseitigt Gerüche in der Kleidung, die durch Speiseöle und geruchsintensive Gewürze verursacht werden. Beliebte Gerichte, die am Tisch zubereitet werden, wie z. B. sogenannte „Feuertöpfe“, sind in China nicht nur Bestandteil des Lebens, sondern auch dafür berüchtigt, dass sie hartnäckige Gerüche verursachen, die sich in der Kleidung festsetzen.

Ein nanoe™ ist ein mit Wasserpartikeln beschichtetes Ionenpartikel in Nanogrösse. Feiner als Dampf dringt es tief in das Gewebe ein. nanoe™ Partikel wirken direkt auf die Ursachen von Gerüchen wie Zigarettenrauch*1, Haustiergerüche*2 und feuchte Wäsche*3 verursacht werden, und desodorieren nahezu vollständig. Ein wichtiger Erfolg wurde von den Entwicklern von Panasonic in China erzielt, als sie erkannten, dass der Feuchtigkeitsgrad in der Waschmaschine direkt für die Beseitigung von Gerüchen relevant ist.

Der Markenname nanoe™ steht für die Integration von Nanotechnologie und Elektrizität. Ein feines, in Wasser eingeschlossenes Ionenteilchen, ein sogenanntes nanoe™, wird durch die Anwendung von Hochspannung auf die Feuchtigkeit in der Luft gebildet. Es enthält Hydroxyl-Radikale (-OH), die das Wachstum von Schimmel*4 und Pollen*5, als PM2,5*6 bekannte Feinstaubpartikel in der Luft, Bakterien*7 und Viren*8 sowie Allergene*9 hemmen. Es weist etwa den 1.000-fachen Wassergehalt eines gewöhnlichen Luftions auf und ist sanft zu Haut und Haar.*10

Was ist nanoe™?

Abbildung: Der Ursprung des Namens „nanoe(TM)“. Unter der Formel „Nanotechnologie + Elektrizität = nanoe(TM)“ steht der Ausdruck: Nanotechnologie, 1 nm = ein Milliardstel Meter.

Die Hydroxyl-Radikale (OH-Radikale), die diese Auswirkungen hervorrufen, sind in Wasserpartikeln eingeschlossen.

Abbildung: Ein Diagramm von elektrischen Teilchen, die aus Wasser erzeugt werden und Hydroxyl-Radikale (OH-Radikale) enthalten. Die Partikelgrösse liegt zwischen 5 und 20 Nanometern. (1 nm = ein Milliardstel Meter)

OH-Radikale hemmen die Vermehrung von Bakterien*7 und Viren*8.

Abbildung: Diagramm, das die Entfernung von Bakterien mittels nanoe(TM) Partikel zeigt. Zunächst erreichen die nanoe(TM) Partikel die Bakterien. Als nächstes entziehen die OH-Radikale den Bakterien den Wasserstoff. Dann wandeln sie den Wasserstoff in Wasser um und hemmen die Bildung von Bakterien. Am Ende der Abbildung erscheint die Formel „OH + H = H2O“.

Desodorisierung mit nanoe™

Abbildung: „Desodorierung durch nanoe(TM)“. Zunächst erreichen die nanoe(TM) Partikel die Gerüche, die in die Fasern eingedrungen sind. Als nächstes zersetzen die OH-Radikale die geruchsverursachenden Substanzen. Anschliessend desodorieren sie sie.

Zeitachse der innovativen nanoe™ Technologie

Dank der kontinuierlich fortschreitenden Erkenntnisse im Bereich der nanoe™ Technologie und in Bezug auf die Vorteile, die sie für ein gesünderes Leben mit sich bringt, werden Haushalte und öffentliche Bereiche zunehmend vor Krankheitserregern und Schadstoffen geschützt, die über die Luft übertragen werden und Allergien verschlimmern sowie Krankheiten auslösen können. Diese einzigartige Technologie ermöglicht es jedem, tief durchzuatmen und den Augenblick zu geniessen, ob allein oder mit Familie und Freunden. Sie sorgt für eine wohlriechende Umgebung und reduziert die kurz- und langfristigen Risiken für Gesundheit und Wohlbefinden deutlich.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist die Nutzung der nanoe™ Technologie in vielen Bereichen des täglichen Lebens vorangetrieben worden. Im Jahr 2003 wurde sie erstmals in Luftreinigern aus japanischer Produktion eingesetzt. Heute kommt die Technologie von nanoe™ in Klimaanlagen, Kühlschränken, Waschmaschinen, Trocknern, Schönheitsgeräten wie Haartrocknern und anderen Geräten zum Einsatz, die in immer mehr Märkten erhältlich sind. Produkte, die mit der nanoe™ Technologie ausgestattet sind, finden eine breite Anwendung, die von Autos und Eisenbahnwaggons bis hin zu öffentlichen Gebäuden wie Hotels, Krankenhäusern und Schulen reicht.

Im Jahr 2016 stellte Panasonic erstmals nanoe™ X vor, eine weiterentwickelte Version von nanoe™. Sie weist die zehnfache Menge an OH-Radikalen auf, die in nanoe™*11 enthalten sind, wodurch sie z. B. den Geruch von Zigarettenrauch zehnmal schneller als bisher*12 beseitigen kann. Erst kürzlich, im Jahr 2018, hat Panasonic ein Gerät mit nanoe™ X Technologie in seine in China eingeführten Trommelwaschmaschinen und Trockner der Serie ALPHA integriert. In Verbindung mit einer Funktion, die die desodorierende Wirkung durch Erhöhung der Luftfeuchtigkeit verstärkt, ermöglicht sie die Reduzierung von Gerüchen, wie sie z. B. beim Kochen von Feuertöpfen, durch Zigarettenrauch und Haustiere entstehen, auf ein praktisch nicht wahrnehmbares Niveau.

Foto: Waschmaschine und Trockner der Serie ALPHA mit einem Gerät mit nanoe(TM) X Technologie, das in einem Haus installiert ist.
Foto: Ein Paar freut sich in seinem Zuhause über die Entfernung von Gerüchen aus einem Mantel.

Die nanoe™ Technologie von Panasonic, die effektiv desodoriert, die Luft reinigt, desinfiziert und dabei sanft zur Haut ist, wird zunehmend auf der ganzen Welt eingeführt. Panasonic arbeitet kontinuierlich daran, stets den Finger am Puls der Bedürfnisse von Kunden auf der ganzen Welt zu haben und echte Lösungen anzubieten, die den Alltag verbessern.

Abbildung: A Better Life, A Better World

*1
nanoe™ X:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Prüfung anhand der sechsstufigen Geruchsintensitätsskala-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Desodorierungsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Zigarettenrauchgeruch an der Oberfläche [Prüfergebnis] Geruchsintensität in 12 Minuten um 2,4 Stufen reduziert (4AA33-160615-N04)
nanoe™:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Prüfung anhand der sechsstufigen Geruchsintensitätsskala-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Desodorierungsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Zigarettenrauchgeruch an der Oberfläche [Prüfergebnis] Geruchsintensität in 2 Stunden um 1,2 Stufen reduziert (BAA33-130125-D01)
• Die Desodorierungseffekte hängen von der Umgebungsumgebung (Temperatur und Feuchtigkeit), der Betriebszeit, dem Geruch, der Art der Fasern usw. ab.
• Schädliche Substanzen wie Kohlenmonoxid, die im Zigarettenrauch enthalten sind, werden nicht entfernt.
• Nicht alle Geruchskomponenten wie Baustoffgerüche, Tiergerüche usw., die zu jeder Zeit auftreten können, können entfernt werden.
*2
nanoe™ X:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Prüfung anhand der sechsstufigen Geruchsintensitätsskala-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Desodorierungsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Tiergeruch an der Oberfläche [Prüfergebnis] Geruchsintensität in 1 Stunde um 1,5 Stufen reduziert (4AA33-160315-A34)
nanoe™:
[Prüforganisation] Hauptfach Duftdesign, Fachbereich Allgemeine Informationen, Fakultät für Informationen, Universität Daido [Prüfmethode] Prüfung im Rahmen eines etwa einwöchigen Betriebs der Geräte in einem ca. 27,5 m3 grossen Käfigraum für Haustiere (durchschnittlich 13 Haustiere) in einer Tierhandlung und Prüfung der Geruchsintensität [Desodorierungs- und Inhibitionsmethode] nanoe™ durch zwei Gerätetypen freigesetzt [Prüfsubstanz] Tiergeruch an der Oberfläche [Prüfergebnis] Um ca. 33,9 % gehemmt
*3
nanoe™ X und nanoe™:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Prüfung anhand der sechsstufigen Geruchsintensitätsskala-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Desodorierungsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Feuchter Geruch an der Oberfläche [Prüfergebnis] Geruchsintensität in 0,5 Stunden um 1,7 Stufen reduziert (Y16RA002)
*4
nanoe™ X und nanoe™:
[Prüforganisation] Japan Food Research Laboratories [Prüfmethode] Gemessene Veränderungen in der Anzahl der Schimmelpilze in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Schimmelpilze in der Luft [Prüfergebnis] In 60 Minuten um mindestens 99 % gehemmt (205061541-001) Datum der Ausstellung des Prüfberichts: 6. Juli 2005
[Prüforganisation] Japan Food Research Laboratories [Prüfmethode] Überprüfung des Wachstums von Schimmelpilzen, die sich in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum an ein Tuch geheftet haben [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Anhaftende Schimmelpilze (Schwarzschimmel, Aspergillus oryzae, Blauschimmel, Russschimmel, Gibberella zeae, Aspergillus tonophilis, Mucor, Schwarzpilze) [Prüfergebnis] Die hemmende Wirkung wurde in 8 Stunden bestätigt (Schwarzschimmel: 17145307001-0201. Aspergillus oryzae: 17145307001-0101. Blauschimmel: 17145307001-0601. Russschimmel: 13044083002-01. Gibberella zeae: 17145307001-0401. Aspergillus tonophilis: 17145307001-0301. Mucor: 17145307001-0501. Schwarzpilze: 17145307001-0701.) Datum der Ausstellung des Prüfberichts: 14. Juni 2013 für Russschimmel und 30. Januar 2018 für alle anderen
*5
nanoe™ X:
<Zedernpollen> [Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Gemessene Allergene, die an einem Tuch haften, unter Verwendung der ELISA-Methode, in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Zedernpollen [Prüfergebnis] Hemmung um mindestens 97 % in 8 Stunden und um mindestens 99 % in 24 Stunden (4AA33-151001-F01) <Zeder, Zypresse, Obstgras, Ambrosia, Miscanthus, Weissbirke, Beifuss, Olive, Wacholder, Casuarina, Alnus japanica, Lieschgras, Humulus japonicus pollens> [Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Überprüft anhand der Elektrophorese-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Pollen (Zeder, Zypresse, Obstgartengras, Ambrosia, Miscanthus, Weissbirke, Beifuss, Olive, Wacholder, Casuarina, Alnus japanica, Lieschgras, Humulus japonicus) [Prüfergebnis] Die hemmende Wirkung wurde in 24 Stunden bestätigt (4AA33-151015-F01, 4AA33-151028-F01, 4AA33-160601-F01, 4AA33-160601-F02, 1V332-180301-F01)
nanoe™:
<Zedernpollen> [Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Gemessene Allergene, die an einem Tuch haften, unter Verwendung der ELISA-Methode, in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Zedernpollen [Prüfergebnis] In 8 Stunden um mindestens 88 % gehemmt (BAA33-130402-F01) <Zypresse, Obstgartengras, Ambrosiapollen> [Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Überprüfung anhand der Elektrophorese-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Pollen (Zypresse, Obstgartengras, Ambrosia) [Prüfergebnis] Die hemmende Wirkung wurde in 24 Stunden bestätigt (1V332-171010-F04, 1V332-171010-F01, 1V332-171010-F02) <Zypresse, Obstgartengras, Ambrosia-Pollen> [Prüforganisation] Faculty of Textile Science and Technology, Shinshu University [Prüfmethode] Überprüft durch direkte Exposition in einem luftdichten 45-Liter-Behälter und unter Verwendung der Elektrophorese-Methode [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Pollen (Zypresse, Obstgartengras, Ambrosia) [Prüfergebnis] Hemmende Wirkung wurde in 60 Minuten bestätigt
*6
nanoe™ X:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Gemessen wurde die Menge der anhaftenden organischen Substanzen in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfergebnis] <Aromatische Carbonsäure (Benzoesäure)> In ca. 8 Stunden zu mindestens 99 % abgebaut (Y17NF096) <Paraffin (Hexadecan)> In ca. 16 Stunden zu mindestens 99 % abgebaut (Y17NF089)
nanoe™:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Gemessen wurde die Menge der anhaftenden organischen Substanzen in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfergebnis] <Aromatische Carbonsäure (Benzoesäure)> In ca. 16 Stunden zu mindestens 99 % abgebaut (Y13NF135) <Paraffin (Hexadecan)> In ca. 24 Stunden zu mindestens 99 % abgebaut (Y13NF136)
*7
nanoe™ X und nanoe™:
<Luftkeime> [Prüforganisation] Kitasato Forschungszentrum für Umweltwissenschaften [Prüfmethode] Die Anzahl der Luftkeime wird nach direkter Exposition in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum gemessen [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Luftkeime [Prüfergebnis] In 4 Stunden um mindestens 99 % gehemmt (24_0301_1 ausgestellt vom Forschungszentrum Kitasato) (Der Test wurde nur mit einer Bakterienart durchgeführt.) <Anhaftende Bakterien> [Prüforganisation] Japan Food Research Laboratories [Prüfmethode] Gemessen wurde die Anzahl der an einem Tuch anhaftenden Bakterien in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Anhaftende Bakterien [Prüfergebnis] In 8 Stunden um mindestens 99 % gehemmt (13044083003-01) Datum der Ausstellung des Prüfberichts: 14. Juni 2013 (Der Test wurde nur mit einer Bakterienart durchgeführt.)
*8
nanoe™ X und nanoe™:
<Virus in der Luft> [Prüforganisation] Kitasato Forschungszentrum für Umweltwissenschaften [Prüfmethode] Die virale Infektiosität luftübertragener Viren wird nach direkter Exposition in einem ca. 25 m3 grossen Prüfraum gemessen [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Virus in der Luft [Prüfergebnis] In 6 Stunden um mindestens 99 % gehemmt (24_0300_1 ausgestellt vom Forschungszentrum Kitasato) (Der Test wurde nur mit einer Virusart durchgeführt.) <Anhaftendes Virus> [Prüforganisation] Japan Food Research Laboratories [Prüfmethode] Gemessen wurde die virale Infektiosität von Viren, die in einem etwa 25 m3 grossen Prüfraum an einem Tuch haften [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Anhaftendes Virus [Prüfergebnis] In 8 Stunden um mindestens 99 % gehemmt (13001265005-01) Datum der Ausstellung des Testberichts: 11. Februar 2013 (Der Test wurde nur mit einer Virusart durchgeführt.)
*9
nanoe™ X:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Überprüft mittels der Elektrophorese-Methode in einem ca. 23 m3 grossen Prüfraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Allergene (Dermatophagoides pteronyssinus, Zeder, Zypresse, Erle, Weisse Geburt, Obstgartengras, Lieschgras, Beifuss, Alternaria, Aspergillus, Candida, Malassezia, Hund, Katze, Schabe, Motte [Prüfergebnis] Die hemmende Wirkung wurde in 24 Stunden bestätigt (4AA33-160615-F01, 4AA33-151015-F01, 4AA33-151028-F01, 4AA33-160701-F01, 4AA33-160601-F02, 4AA33-160615-F02, 4AA33-160620-F01, 4AA33-160615-F03)
nanoe™:
<Hunde-Allergene und Katzen-Allergene> [Prüforganisation] Institute of Tokyo Environmental Allergens [Prüfmethode] Direkte Exposition in einem luftdichten 45-Liter-Behälter und Messung anhand der ELISA-Methode [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] von Hunden stammende Allergene, von Katzen stammende Allergene [Prüfergebnis] <Hund (Hautschuppen)> Hemmung von mindestens 99 % in 1 Stunde (11M-RPTAPR047_1) <Katze (Hautschuppen)> Hemmung von mindestens 98 % in 2 Stunden (11M-RPTAPR051_1) <Milbenkot/Kadaver> [Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] Gemessene Allergene, die an einem Tuch haften, unter Verwendung der ELISA-Methode, in einem ca. 23 m3 grossen Testraum [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Angelagerte Milbenallergene [Prüfergebnis] In 24 Stunden um mindestens 60 % gehemmt (BAA33-130304-F04) <Schimmelpilzallergene> [Prüforganisation] Institute of Tokyo Environmental Allergens [Prüfmethode] Direkte Exposition in einem luftdichten 45-Liter-Behälter und Messung unter Verwendung der ELISA-Methode [Inhibitionsmethode] nanoe™ freigesetzt [Prüfsubstanz] Schimmelpilzallergene [Prüfergebnis] In 2 Stunden um mindestens 93 % gehemmt
*10
nanoe™ X:
[Prüforganisation] Panasonic Product Analysis Center [Prüfmethode] 90-minütige Ruhezeit, 60-minütige Aussetzung an nanoe™ und 60-minütige Verweildauer. Acht Frauen im Alter zwischen 30 und 49 Jahren mit normaler bis trockener Haut. [Prüfergebnis] Die Veränderung des Hautfeuchtigkeitsgehalts entspricht der Veränderung der Umgebungsfeuchtigkeit von 30 % auf 50 % (Verbesserung um 20 %)
• Die Wirksamkeit für schönes Haar wird durch eine kontinuierliche Anwendung über mindestens zwei Wochen erreicht.
• Die Wirkung ist von Person zu Person unterschiedlich und hängt von der Jahreszeit und der Umgebungssituation wie z. B. der Feuchtigkeit ab. Die Wirkung variiert je nach der Exposition von Haut und Haaren gegenüber nanoe™.
*11
Vergleich zwischen nanoe™, das 480 Milliarden Radikale pro Sekunde freisetzt, und nanoe™ X, das 4,8 Billionen Radikale pro Sekunde freisetzt, gemessen mittels der ESR-Methode (von Panasonic untersucht)
*12
Vergleich zwischen nanoe™, das die Geruchsintensität um 1,2 Stufen in 2 Stunden reduziert, und nanoe™ X, das die Geruchsintensität um 2,4 Stufen in 12 Minuten reduziert (von Panasonic untersucht)

Die Prüfergebnisse entsprechen nicht zwangsläufig den tatsächlichen Ergebnissen, die bei der Anwendung in einem Raum erzielt werden. Die tatsächliche Wirkung hängt von den Raumbedingungen, der Art der Nutzung usw. ab.
nanoe™ und nanoe™ X hemmen Viren usw. zwar, garantieren jedoch keine Infektionsprävention.

Kontakt

Panasonic Corporation
Groupwide Brand Communications Division
Kontakt [Globale Panasonic Webseite]