Hemmt von Haustieren herrührende Allergene und andere schwere Allergene.

Neben Allergenen*, wie z. B. Hunde-/Katzenschuppen*, Milbenkot/-kadaver* und luftgetragenen Schimmelsporen*, können auch andere schwere Allergene* gehemmt werden.

Bild von Menschen in einem Kinderzimmer, in dem nanoe™ X eingesetzt wird.

Ein sensitives Alter

Verstecken sich im Teppich möglicherweise Allergene? Ob zu Hause oder im Kinderzimmer: nanoe™ X schützt Ihre Liebsten, indem es tief in die Textilien eindringt und eine Vielzahl von Allergenen hemmt – damit Sie sich keine Gedanken machen müssen.

Wirkungen auf Allergene

Die Hemmwirkung* wird durch das Verschwinden des farbigen Bereichs (Bande), der auf Allergene reagiert, nachgewiesen.

Milben
Hausstaubmilben

Eine Abbildung zeigt, dass nanoe™ X hochwirksam gegen das Milbenallergen Dermatophagoides farinae ist.

Insekten​
Kakerlaken

Eine Abbilgung, die zeigt, dass nanoe™ X hochwirksam gegen Insektenallergene wie z. B. Schaben ist.

Schimmel
Aspergillus

Eine Abbildung, die zeigt, dass nanoe™ X hochwirksam gegen Schimmelpilze wie Aspergillus ist.

Baum- und Strauchpollen
Zeder

Eine Abbildung, die zeigt, dass nanoe™ X hochwirksam gegen die Pollen von Bäumen, wie z. B. Zedern, und Sträuchern ist.

Tiere
Katzen

Eine Abbildung, die zeigt, dass nanoe™ X hochwirksam gegen Allergene wie Katzenhaare ist.

Gräserpollen
Ambrosia

Eine Abbildung zeigt, dass nanoe™ X hochwirksam gegen Gräserpollen wie Ambrosia ist.

Nachgewiesene Allergene nanoe™ X

Milben​

Amerikanische und europäische Hausstaubmilben

Schimmelsporen

Alternaria / Aspergillus / Candida / Malassezia​

Tiere

Hunde (Hautschuppen)/Katzen (Hautschuppen)​

Insekten

Schaben/Motten​

Baum- und Strauchpollen​

Zeder / Zypresse / Japanische Erle / Japanische Weißbirke / Olive/ Wacholder / Kasuarinen

Gräserpollen​

Knäuelgras/Lieschgras/Ambrosia/Miscanthus/Beifuß/Japanischer Hopfen​

So funktioniert nanoe™ X

nanoe™ X trifft auf Allergen.

nanoe™ X trifft auf Allergen.

Hydroxylradikale denaturieren die Proteine des Allergens.

Hydroxylradikale denaturieren die Proteine des Allergens.​

Die schädliche Wirkung des Allergens wird neutralisiert.*

Die schädliche Wirkung des Allergens wird neutralisiert.*

*Prüflabor: Panasonic Product Analysis Center. Prüfverfahren: Validiert mittels der Elektrophorese-Methode in einer ca. 23 m3 großen Prüfkammer. Verfahren zur Hemmung: nanoe™ freigesetzt. Zielsubstanzen: Allergene (amerikanische und europäische Hausstaubmilben, Zeder, Zypresse, Knäuelgras, Ambrosia, japanische Erle, japanische Weißbirke, Beifuß, Olive, Wacholder, Kasuarinen, Miscanthus, Lieschgras, japanischer Hopfen, Alternaria, Aspergillus, Candida, Malassezia, Schaben, Motten, Hunde (Hautschuppen), Katzen (Hautschuppen)). Prüfergebnis: Hemmende Wirkung in 24 Stunden bestätigt. (4AA33-160615-F01, 4AA33-170301-F15, 4AA33-151001-F01, 4AA33-151028-F01, 4AA-33-160601-F01, 4AA33-160601-F02, 4AA33-160701-F01, 1V332-180301-F01, 4AA33-160615-F02, 4AA33-160615-F03, 4AA33-160620-F01)

Die Ergebnisse können je nach Verwendung sowie saisonalen und umweltbedingten Faktoren (Temperatur und Luftfeuchtigkeit) variieren. nanoe™ X und nanoe™ hemmen die Aktivität oder das Wachstum von Allergenen, verhindern jedoch keine Infektionen.