https://myprofile.panasonic.eu/login?lang=de_CH&{0} /servlet/saml/logout4eu?{0} CHF (UVP) # ###.00 000 010 //panasonic-switzerland-purchase-now.ibrandiq.com/de/Widgets/Fluid/{0} //panasonic-switzerland-purchase-now.ibrandiq.com/Products/MultipleInstock/Fluid/{0}

Farbe wählen
Retail Sales Price: Kaufen Buy from Panasonic Where to Buy

Abenteuer in den Alpen

Abenteuer in den Alpen

Es ist eines der härtesten Abenteuer in den Alpen: die Red Bull X-Alps. Die Teilnehmer starten in Salzburg und machen sich zu Fuss und mit dem Gleitschirm auf den Weg nach Monaco, wo sie 1'138 Kilometer tückisches alpines Gelände bezwingen müssen. Aufgrund der ständig wechselnden Wetterbedingungen ist das Rennen extrem unberechenbar. Das gilt auch für den Fotografen Philipp Reiter, selbst Bergläufer, der dem Athleten Paul Guschlbauer bei seinem Rennen mit der Kamera folgte. Philipp nahm die LUMIX S1R Vollformat-Systemkamera mit auf sein Abenteuer. „Sie ist zwar nicht die leichteste Kamera, aber wenn ich mir hinterher die Bilder ansehe, weiss ich, dass es die richtige Wahl war. Das Detailreichtum auf den Bildern ist einfach unglaublich. Man kann alles sehen – den Schweiss, den Schmutz, die Müdigkeit in Pauls Augen.“ 

Als er noch ein Kind war, nahmen seine Eltern ihn und seine Schwester oft mit in die Berge. Sie wollten ihre Liebe zur Natur und zu den Bergen an ihre Kinder weitergeben. Philipp war von diesen Ausflügen nicht immer begeistert: „Im Nachhinein kann ich mich jedoch nicht an die Computerspiele erinnern, die ich als Kind gespielt habe, sondern an den Ausflug, bei dem wir auf einem Berggipfel ein Feuer gemacht haben." Schon als Teenager nahm er an Skirennen teil, und das nicht ohne Erfolg: So gewann er im Laufe seiner Jugend zahlreiche Preise. Zuerst beschränkte er sich dabei auf den Winter, erkannte aber bald, dass der einzige Weg, sich weiter zu verbessern darin bestand, auch im Sommer zu trainieren. Zu diesem Zeitpunkt erfuhr er auch zum ersten Mal vom Berglauf und seitdem gehört diese Disziplin zu seinen Lieblingssportarten. Das Adrenalin, die atemberaubende Aussicht – es ist wie eine Sucht. Er tritt immer noch bei Läufen an, aber längst nicht mehr so oft wie früher, da er eine neue Leidenschaft gefunden hat: die Fotografie.

Neben dem Skifahren und Berglauf sind die Berge an sich das Fotomotiv seiner Wahl – am liebsten in Kombination mit Athleten, die Höchstleistungen erbringen. Als Bergläufer ist er nicht nur fit, sondern weiss auch, was ihn erwartet. Deshalb bat Paul Guschlbauer ihn, sein Rennen zu dokumentieren. Für dieses Projekt verwendete Philipp die Vollformat-Systemkamera LUMIX S1R in Verbindung mit verschiedenen Objektiven. „Diese Kamera ist nicht unbedingt das leichteste Gerät, aber die Qualität der Bilder ist einfach fantastisch. Die vielen Details sind einfach unglaublich. Ein weiteres wichtiges Argument für diese Kamera ist ihre Performance bei schlechten Lichtverhältnissen. Selbst bei einem hohen ISO-Wert ist die Qualität hervorragend.“ Für die meisten Fotos verwendete er das 50-mm-Objektiv. „Für einen Objektivwechsel hat man nicht sehr viel Zeit.“ Das Red Bull X-Alps ist eines der härtesten Gleitschirmrennen der Welt. „Die Athleten dürfen um 5:00 Uhr morgens mit dem Rennen starten. Sie fangen zu Fuss an. Ab 6:00 Uhr dürfen sie fliegen. Wieder landen müssen Sie bis 21:00 Uhr. 

Das Rennen endet schlussendlich um 22:30 Uhr. Die Athleten wollen so lange wie möglich fliegen, um eine möglichst grosse Distanz zu bewältigen. Dabei ist ihre Planung voll und ganz von den Wetterbedingungen abhängig.“ Das machte es Philipp schwer, vorherzusagen, wo Paul landen würde. „Ich bin Paul mit einem GPS-Tracker gefolgt. Ihn während seines Fluges zu fotografieren war sehr schwierig, also konzentrierte ich mich auf den Teil des Rennens, bei dem er zu Fuss unterwegs war.“ Es waren ein paar lange Tage - nicht nur für Paul, sondern auch für Philipp. Er musste zudem unter ständig wechselnden Bedingungen arbeiten. „Die Vollformatkamera LUMIX S1R ist wetterfest. Das kam mir sehr gelegen, weil es nämlich irgendwann anfing zu regnen. Die Kamera ist sehr robust. 

Ich musste ein ganzes Stück klettern und laufen, um Paul einzuholen, und die Kamera hing dabei um meinen Hals. Ihr ist jedoch nichts passiert. Als es regnete, steckte ich die Kamera unter meine Jacke, um sie zu schützen.“ Skibergsteiger, Bergläufer und Fotograf: alles sehr unterschiedliche Disziplinen mit ganz eigenen Herausforderungen. Sie alle schenken einem jedoch ein ganz besonderes Gefühl, wenn sie erfolgreich sind. Philipp ist Perfektionist und strebt immer nach den besten Ergebnissen. In seinen geliebten Bergen arbeiten zu können, ist für ihn ein ganz besonderer Bonus: „Die Ruhe, die Standorte und die wunderschönen Aussichten: Es gibt nichts Vergleichbares.“

Philipp Reiter

Philipp Reiter

Philipp Reiter (geb. 20. Juli 1991) ist ein deutscher Skibergsteiger und Bergläufer. Er ist Mitglied der deutschen Skibergsteiger-Nationalmannschaft. Reiter wurde in München geboren. Mit dem Skibergsteigen begann er im Jahr 2001 und trat 2006 zum ersten Mal bei einem Wettkampf an. Derzeit lebt er in Bad Reichenhall und studiert Mathematik und Biologie an der Universität Salzburg. Nach einer Verletzung begann er, sich für die Fotografie zu interessieren. Er liebt es, besondere Momente festzuhalten und Emotionen einzufangen. Als „laufender Kameramann“ (geländegängig, schnell, flexibel) fotografiert er Sportveranstaltungen, begleitet Expeditionen und macht Outdoor-Aufnahmen. Philipp ist ein LUMIX Markenbotschafter.

Philipp Reiters Webseite besuchen

Produkte in diesem Artikel

/ch/de/consumer/haendlersuche.html false false S-R24105E-K S-R24105E-K false
/ch/de/consumer/haendlersuche.html false false DC-S1RE-K DC-S1RE-K false
/ch/de/consumer/haendlersuche.html false false S-X50E-K S-X50E-K false
/ch/de/consumer/haendlersuche.html false false S-R70200E-K S-R70200E-K false